Goldene Muuz

Verleihung beim "Spill op dr Rothuustrapp"

Seit 1949 eröffnen die "Muuzemändelcher" alljährlich am 11. im 11. die neue Karenevals-Session. Begonnen hat alles am 11.11.1949 am Ostermann-Brunnen. Als der Ostermann-Platz umgebaut wurde, verlegten die Muuze - so die Kurzbezeichnung- die Sessionseröffnung an und später ins Kölner Rathaus. Seit 1973 verleihen die "Muuzemändelcher - Die Kölner Karnevalisten e.V. 1949" bei ihrem traditionellen "Spill op dr Rothustrapp" am 11.11. eines jeden Jahres an eine um Köln, das Kölner Brauchtum, um Kölsche Lebensart oder um Kölner Kultur verdienten Persönlichkeit die "Goldene Muuz".

Die "Goldene Muuz" wird nicht an Mitglieder der Muuzemändelcher verliehen. Eine Ausnahme gab es lediglich im Jahr 2008 - und das aus gutem Grund. Als ich 1991 mit dieser Auszeichnung bedacht wurde, war ich, von 1998 bis 2006 "Baas" (Vorsitzender) dieser Karnevalisten-Vereinigung, noch kein Mitglied.

Der damalige Oberbürgermeister Theo Burauen war 1973 der erste Träger dieser Auszeichnung.

 

Die Träger der Goldenen Muuz: